Erste Schritte
mit dem Eversense® E3
CGM System

Willkommen und herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen
Eversense® E3 CGM System, dem einzigen Langzeit-CGM,
mit einem Sensor für 6 Monate*.

*Das Eversense® E3 Continuous Glucose Monitoring (CGM) System ist für
die kontinuierliche Messung des Glukosespiegels für bis zu 180 Tage vorgesehen.

Das Eversense® E3 Continuous Glucose Monitoring (CGM) System ist für die kontinuierliche Messung des Glukosespiegels bei Menschen mit Diabetes ab 18 Jahren für bis zu 180 Tage vorgesehen. Das System kann die Messung des Blutzuckers (BZ) an der Fingerbeere zur Entscheidungsfindung für die Diabetestherapie ersetzen.

Blutzuckermessungen an der Fingerbeere sind nach wie vor hauptsächlich für die nach Tag 21 einmal täglich durchgeführte Kalibrierung, falls die Messwerte nicht den Symptomen entsprechen oder während der Einnahme von Tetrazyklinen erforderlich. Das Einsetzen und die Entnahme des Sensors erfolgen durch einen Arzt. Das Eversense E3 CGM System wird von einem Arzt verordnet; Patienten, die mehr darüber erfahren möchten, sollten sich an ihren Arzt wenden.

Wichtige Sicherheitsinformationen findest Du unter
https://global.eversensediabetes.com/safety-info

Eversense, Eversense E3 Continuous Glucose Monitoring und das Eversense Logo sind Marken von Senseonics Incorporated.

Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und werden nur zu Informationszwecken verwendet. Daraus ist keine Verbindung oder Billigung abzuleiten.

DISCLAIMER

EINRICHTUNG DES SYSTEMS

In diesem Tutorial besprechen wir kurz die
24-stündige Aufwärmphase und zeigen Dir,
wie Du Deine persönlichen Glukoseeinstellungen in die Eversense-App eingibst.

Falls Du das noch nicht getan hast, kopple bitte zuerst Deinen Eversense E3 Smart Transmitter mit der Eversense-App und verbinde den Smart Transmitter mit Deinem Eversense E3-Sensor. Danach kannst Du mit dieser Präsentation fortfahren.

24-stündige Aufwärmphase

Für die Kopplung des Smart Transmitters und die Verbindung des Sensors sieh Dir die verfügbaren Videos zur Systemeinrichtung an oder lies in der Kurzbedienungsanleitung zu Deinem Eversense E3 CGM System nach.

24-stündige Aufwärmphase

Wenn Du Deinen E3 Smart Transmitter vor kurzem mit dem Eversense E3 Sensor verbunden hast und der Countdown für die 24-stündige Aufwärmphase begonnen hat, bezeichnen wir diesen 24-stündigen Zeitraum als Tag 1.

24-stündige Aufwärmphase

24-STÜNDIGE AUFWÄRMPHASE

Während Tag 1 erhältst Du keine Glukosedaten und brauchst den Smart Transmitter nicht über Deinem Sensor zu tragen.

Es ist jedoch ein guter Zeitpunkt, um Deine persönlichen Glukose-Einstellungen in Deinem Eversense E3 CGM System einzustellen.

Dafür müssen Dein Eversense E3 Smart Transmitter und die Eversense App miteinander kommunizieren.

Wenn Du Deine Eversense App öffnest, sollte sich der Eversense E3 Smart Transmitter automatisch verbinden.

EVERSENSE APP EINRICHTEN

Auf dem Start-Bildschirm „Meine Glukose“ kannst Du sehen, dass das Transmitter-Batteriesymbol oben rechts schwarz ist.
In der Statusleiste der App wird entweder „Aufwärmen Phase“ oder „Kein Sensor gefunden“ angezeigt.

EVERSENSE APP EINRICHTEN

Ist der Transmitter nicht verbunden, ist das Symbol grau und in der Statusleiste der App wird „Kein Transmitter angeschlossen“ angezeigt.

Wenn in der Statusleiste der App „Kein Transmitter verbunden“ angezeigt wird, gehe im Menü zum Abschnitt „Optionale Tipps für die Verbindung“ von Tag 1.

EVERSENSE APP EINRICHTEN

Wenn Du mit Deinen persönlichen Einstellungen in der Eversense App beginnen möchtest, erhältst Du möglicherweise ein Popup-Fenster mit der Meldung „Kein Sensor gefunden“. Du kannst einfach auf „Nicht jetzt“ tippen.

Warnungen und Benachrichtigungen werden in den Kapiteln Tag 2 und Tag 3 behandelt.

PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Um Dein Eversense E3 CGM System optimal nutzen zu können, solltest Du Deine Glukose-Warnwerte und Glukose-Zielwerte individualisieren.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, welche individuellen Einstellungen Du festlegen sollst, frage bitte Deinen Arzt.

PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN EINGEBEN

Wenn Du Deine persönlichen Einstellungen anzeigen möchtest, tippe auf das Menüsymbol, um das Hauptmenü der App aufzurufen.

PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN AUFRUFEN

Scrolle nach unten und tippe auf „Einstellungen“.

PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN AUFRUFEN

Wenn Du Deine persönlichen Einstellungen anzeigen möchtest, tippe auf das Menüsymbol, um das Hauptmenü der App aufzurufen.

Tippe dann auf „Glukose“.

PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN AUFRUFEN

Scrolle nach unten und tippe auf „Einstellungen“.

Wenn Du Deine persönlichen Einstellungen anzeigen möchtest, tippe auf das Menüsymbol, um das Hauptmenü der App aufzurufen.

Nachdem Du die Glukose-Einstellungen aufgerufen hast, siehst Du oben den Bereich Glukose-Warnungen.

Deine Glukose-Warnungen machen Dich darauf aufmerksam, wenn Dein Glukosespiegel einen kritisch hohen oder niedrigen Glukosegrenzwert, der von Deinem Arzt festgelegt wurde, über- oder unterschritten hat.

GLUKOSE-WARNUNGEN PERSONALISIEREN

Die Standardeinstellungen sind wie folgt:
250 mg/dl (13,9 mmol/l) für Warnungen
bei hoher Glukose und 65 mg/dl (3,6 mmol/l)
für Warnungen bei niedriger Glukose.

GLUKOSE-WARNUNGEN PERSONALISIEREN

Nachdem Du die Glukose-Einstellungen aufgerufen hast, siehst Du oben den Bereich Glukose-Warnungen.

Deine Glukose-Warnungen machen Dich darauf aufmerksam, wenn Dein Glukosespiegel einen kritisch hohen oder niedrigen Glukosegrenzwert, der von Deinem Arzt festgelegt wurde, über- oder unterschritten hat.

Wenn Du eine Einstellung für einen Glukose-Warngrenzwert anpassen möchtest, tippe einfach auf die Einstellung, die Du ändern möchtest,

GLUKOSE-WARNUNGEN PERSONALISIEREN

Scrolle zu dem gewünschten Wert. Tippe dann auf „Fertig“.

GLUKOSE-WARNUNGEN PERSONALISIEREN

Besprich die richtigen Einstellungen für Warngrenzwerte immer zuerst mit Deinem Arzt.

Wenn Du eine Einstellung für einen Glukose-Warngrenzwert anpassen möchtest, tippe einfach auf die Einstellung, die Du ändern möchtest,

Unter den Glukose-Warnungen kannst Du auch Deinen Zielbereich einstellen.

Dein Glukose-Zielbereich ist der Bereich,
den Du gemeinsam mit Deinem Arzt als den Bereich festgelegt hast, in dem sich Dein Glukosespiegel die meiste Zeit befinden sollte.

GLUKOSE-ZIELWERTE PERSONALISIEREN

GLUKOSE-ZIELWERTE PERSONALISIEREN

Tippe einfach wieder auf die Einstellung, die Du ändern möchtest, scrolle zum gewünschten Wert und tippe dann auf „Fertig“.

Unter den Glukose-Warnungen kannst Du auch Deinen Zielbereich einstellen.

Dein Glukose-Zielbereich ist der Bereich,
den Du gemeinsam mit Deinem Arzt als den Bereich festgelegt hast, in dem sich Dein Glukosespiegel die meiste Zeit befinden sollte.

Beachte bitte, dass Deine Glukose-Zielwerte nur innerhalb der Glukose-Warngrenzwerte eingestellt werden können, die Du zuvor festgelegt hast.

GLUKOSE-ZIELWERTE PERSONALISIEREN

Tippe einfach wieder auf die Einstellung, die Du ändern möchtest, scrolle zum gewünschten Wert und tippe dann auf „Fertig“.

Unter den Glukose-Warnungen kannst Du auch Deinen Zielbereich einstellen.

Dein Glukose-Zielbereich ist der Bereich,
den Du gemeinsam mit Deinem Arzt als den Bereich festgelegt hast, in dem sich Dein Glukosespiegel die meiste Zeit befinden sollte.

Du kannst auf diesem Bildschirm auch Vorhersage- und Änderungsraten-Warnungen festlegen.

Vorhersage-Warnungen können für CGM-Benutzer besonders nützlich sein.

Wenn CGM neu für Dich ist, solltest Du die Einstellungen am besten mit Deinem Arzt besprechen, bevor Du eine dieser optionalen Warnungen konfigurierst.

Weitere Informationen findest Du im Benutzerhandbuch.

OPTIONALE VORHERSAGE-
UND ÄNDERUNGSRATEN-WARNUNGEN

Als weitere Möglichkeit zur Personalisierung Deines Eversense E3 CGM Systems kannst Du anpassen, welchen Alarmton Du verwenden möchtest und wie oft Warnungen wiederholt werden.

PERSONALISIERTE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

PERSÖNLICHE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

Tippe im Start-Bildschirm „Meine Glukose“ auf das Hauptmenü-Symbol.

PERSÖNLICHE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

Tippe im Start-Bildschirm „Meine Glukose“ auf das Hauptmenü-Symbol.

Tippe dann im Hauptmenü auf „Einstellungen“ und

Tippe im Start-Bildschirm „Meine Glukose“ auf das Hauptmenü-Symbol.

wähle „Alarmton-Einstellungen“.

PERSÖNLICHE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

Tippe dann im Hauptmenü auf „Einstellungen“ und

Im Bildschirm „Alarmton-Einstellungen“ kannst Du auf den Namen der Warnung tippen, um ein Klingelton-Menü zu öffnen und einen spezifischen Ton für diese Warnung festzulegen.

PERSÖNLICHE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

Im Bildschirm „Alarmton-Einstellungen“ kannst Du auf den Namen der Warnung tippen, um ein Klingelton-Menü zu öffnen und einen spezifischen Ton für diese Warnung festzulegen.

Um z. B. den Ton für die Warnung bei niedriger Glukose zu ändern, tippe auf den Namen des Alarmtons, um ihn anzuhören und dann Deinen persönlichen Alarmton auszuwählen.

PERSÖNLICHE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

Im Bildschirm „Alarmton-Einstellungen“ kannst Du auf den Namen der Warnung tippen, um ein Klingelton-Menü zu öffnen und einen spezifischen Ton für diese Warnung festzulegen.

PERSÖNLICHE ALARMTON-EINSTELLUNGEN

Du kannst die Auswahl ändern, indem Du auf einen anderen Alarmton tippst.

Um z. B. den Ton für die Warnung bei niedriger Glukose zu ändern, tippe auf den Namen des Alarmtons, um ihn anzuhören und dann Deinen persönlichen Alarmton auszuwählen.

SCHLUMMERFUNKTION

Mit der Schlummerfunktion kannst Du festlegen, wie oft eine Warnung wiederholt werden soll.

Tippe einfach auf die gewünschte Schlummeroption.

SCHLUMMERFUNKTION

Scrolle zum gewünschten Wert,
um die Uhrzeit einzustellen. Tippe dann auf „Fertig“.

Mit der Schlummerfunktion kannst Du festlegen, wie oft eine Warnung wiederholt werden soll.

Tippe einfach auf die gewünschte Schlummeroption.

SCHLUMMERFUNKTION

In diesem Beispiel ist die Schlummereinstellung für den Warngrenzwert für niedrige Glukose auf 15 Minuten gesetzt. Der Benutzer erhält somit alle 15 Minuten eine Warnung bei niedriger Glukose, solange sein Glukosewert unter dem Warngrenzwert für niedrige Glukose bleibt.

Die Schlummerfunktion ist wichtig,
um die Häufigkeit Deiner Warnungen anzupassen.

SCHLUMMERFUNKTION

In diesem Beispiel ist die Schlummereinstellung für den Warngrenzwert für niedrige Glukose auf 15 Minuten gesetzt. Der Benutzer erhält somit alle 15 Minuten eine Warnung bei niedriger Glukose, solange sein Glukosewert unter dem Warngrenzwert für niedrige Glukose bleibt.

Wenn sich Dein Eversense E3 Smart Transmitter nicht automatisch mit der Eversense-App verbindet, ist der Smart Transmitter entweder:

  • außer Reichweite der mobilen App,
  • entladen,
  • nicht eingeschaltet oder
  • muss erneut mit Deinem Mobilgerät gekoppelt werden.

Mit den folgenden Schritten kannst Du die Verbindung wiederherstellen.

OPTIONALE TIPPS FÜR DIE VERBINDUNG

Stelle sicher, dass sich Dein Eversense E3 Smart Transmitter in Reichweite (ca. 7,5 Meter Radius) Deines Mobilgeräts mit der Eversense App befindet.

OPTIONALE TIPPS FÜR DIE VERBINDUNG

Wenn Dein Eversense E3 Smart Transmitter in den vergangenen 24 Stunden nicht geladen wurde, lade ihn jetzt auf, bis die LED konstant grün leuchtet. Der Smart Transmitter schaltet sich automatisch ein, sobald Du ihn nach dem Laden aus der Ladestation herausnimmst.

OPTIONALE TIPPS FÜR DIE VERBINDUNG

Die Schritte zum Ein- oder Ausschalten Deines Eversense E3 Smart Transmitters sind dieselben.
Drücke und halte die Ein-/Aus-Taste des Smart Transmitters 5 Sekunden lang, bis der Smart Transmitter vibriert. Lasse die Ein/Aus-Taste los und prüfe das LED-Signal.

Wenn sie grün blinkt, ist der Transmitter eingeschaltet.
Wenn sie orange blinkt, ist er ausgeschaltet.

OPTIONALE TIPPS FÜR DIE VERBINDUNG

Wenn Du Deinen E3 Smart Transmitter erneut mit der Eversense App koppeln musst, stelle sicher, dass Bluetooth auf Deinem Mobilgerät eingeschaltet ist, und öffne dann die App.

OPTIONALE TIPPS FÜR DIE VERBINDUNG

Versetze den Smart Transmitter in den Modus „Auffindbar“, indem Du die Ein/Aus-Taste drei Mal hintereinander kurz und fest drückst, bis die LED abwechselnd grün und orange blinkt.

In der App-Statusleiste wird „Verbinden“ angezeigt.

OPTIONALE TIPPS FÜR DIE VERBINDUNG

Du hast jetzt die wichtigsten Teile der Personalisierung Deines Eversense E3 CGM Systems abgeschlossen.

Wenn das System sich noch in der 24-stündigen Aufwärmphase befindet und Du Deinen Eversense E3 Smart Transmitter nicht trägst, kannst Du ihn ausschalten.

Drücke und halte dazu die Ein-/Aus-Taste des Smart Transmitters 5 Sekunden lang, bis der Smart Transmitter vibriert. Wenn Du die Taste loslässt, blinkt die LED orange.

SMART TRANSMITTER AUSSCHALTEN

Herzlichen Glückwunsch. Du hast die Schulung für Tag 1 abgeschlossen.
Nachdem die 24-stündige Aufwärmphase abgeschlossen ist, kannst Du mit der Schulungspräsentation für Tag 2 fortfahren. Hier lernst Du, wie Du das System initialisierst und erhältst dann Deine ersten Glukosedaten.

SCHULUNG FÜR TAG 1 ABGESCHLOSSEN

Wenn Du medizinische Fragen oder Bedenken wegen Deines Diabetes-Behandlungsplans hast, wende Dich bitte an Deinen Arzt.

Solltest Du technische Fragen zum Eversense E3 CGM System haben, wende Dich bitte an das Eversense Team im Ascensia Diabetes Service:
Telefon: 0800 / 50 88 844 (kostenfrei)
E-Mail: eversense.de@ascensia.com

Nachdem die 24-stündige Aufwärmphase abgeschlossen ist, kannst Du Dein System starten und erhältst schon bald Deine ersten Glukosedaten.

SYSTEMINITIALISIERUNG

SYSTEMINITIALISIERUNG

Falls möglich, starte die Systeminitialisierung möglichst
früh am Tag.

Dadurch kannst Du alle vier erforderlichen Kalibrierungen für
die Initialisierung
abschließen,
bevor Du schlafen gehst.

Im Folgenden führen wir Dich durch
die Schritte für die Systeminitialisierung; zusätzlich kannst Du diese Schritte natürlich auch in der Kurzbedienungsanleitung Deines Eversense E3 CGM Systems nachlesen.

SYSTEMINITIALISIERUNG

SYSTEMINITIALISIERUNG

Wenn Du bereit bist, stelle zunächst sicher, dass Dein Eversense® E3 Smart Transmitter vollständig geladen ist.

SMART TRANSMITTER LADEN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Schritt 2 besteht darin, Deinen Smart Transmitter auf dem Pflaster zu platzieren.

Nimm Dir ein Pflaster zur Hand und ziehe das Trägerpapier mit dem Eversense-Logo ab.

SMART TRANSMITTER AUF
DEM PFLASTER PLATZIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Die Mitte des Pflasters (auf dem Trägerpapier gekennzeichnet) klebt. Platziere dort Deinen Smart Transmitter (siehe Abbildung).

Drücke den Smart Transmitter fest auf das Pflaster.

SMART TRANSMITTER AUF
DEM PFLASTER PLATZIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Die Mitte des Pflasters (auf dem Trägerpapier gekennzeichnet) klebt. Platziere dort Deinen Smart Transmitter (siehe Abbildung).

Drücke den Smart Transmitter fest auf das Pflaster.

Entferne dann die größere, durchsichtige Folie von der Rückseite des Pflasters.

SMART TRANSMITTER AUF
DEM PFLASTER PLATZIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Jetzt bist Du bereit für Schritt 3 – Positionieren des Eversense® E3 Smart Transmitters über dem Eversense® E3 Sensor.

Wenn Du einen Deckverband um den Arm trägst, musst Du diesen entfernen, damit Du das Tegaderm-Pflaster sehen kannst.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Es ist wichtig, zu verstehen, wo sich Dein Sensor befindet. Dein Arzt hat den Sensor wie hier dargestellt über der Inzision eingesetzt.

Das bedeutet, dass sich der Sensor wahrscheinlich oberhalb der Mitte Deines Tegaderm-Pflasters befindet.

Tegaderm ausblenden

Tegaderm einblenden

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Möglicherweise sind auch sichtbare Markierungen vorhanden, mit denen Dein Arzt die Ecken des Smart Transmitters markiert hat, bevor er den Sensor eingesetzt hat. Deinen Smart Transmitter auf diesen Bereich auszurichten, kann Dir helfen, ihn ordnungsgemäß über dem Sensor zu platzieren.

Gehe bei Bedarf zu einem Spiegel, um die Position Deines Tegaderm-Pflasters deutlich zu sehen.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Öffne dann die Platzierungshilfe in der App. Gehe dazu zu Hauptmenü“

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Platzierungshilfe“.

Öffne dann die Platzierungshilfe in der App. Gehe dazu zu Hauptmenü“

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Als erstes siehst Du ein schwarzes X.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Halte den Smart Transmitter mit dem Pflaster wie dargestellt – mit den Seiten des Pflasters zurückgezogen. Falls diese sichtbar sind, orientiere Dich an den Eckmarkierungen des Smart Transmitters auf Deiner Haut, um ihn zur oberen Hälfte des Tegaderm-Pflasters zu positionieren.

Beachte, dass der Smart Transmitter Deinen Arm berühren muss.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Hebe den Smart Transmitter mit dem Pflaster leicht an und bewege ihn, um die Position mit dem stärksten Signal zu finden, zwischen 2 bis 3 Balken oder gut bis ausgezeichnet.

Es kann hilfreich sein, den Smart Transmitter etwas zu drehen.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Während Du den Smart Transmitter bewegst, warte einige Sekunden, bis das Signal aktualisiert wird, bevor Du ihn erneut bewegst.

Nachdem Du ein Signal mit einer Stärke von zwei bis drei Balken empfängst, behalte diese Position mit dem Smart Transmitter auf Deinem Arm bei.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Entferne die kleinere verbleibende transparente Folie und streiche das Pflaster glatt.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Schließe die Platzierungshilfe, indem Du
auf das Menüsymbol tippst.

Das Pflaster muss täglich gewechselt werden. Mit etwas Übung wird Dir
die Positionierung Deines Smart Transmitters schon bald sehr leicht fallen.

SMART TRANSMITTER ÜBER
DEM SENSOR POSITIONIEREN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Nachdem Du Deinen Eversense® E3 Smart Transmitter nun erfolgreich positioniert hast, wird in Deiner Eversense App innerhalb von wenigen Minuten die Benachrichtigung „Jetzt kalibrieren“ angezeigt.

Das bedeutet, dass Du jetzt die erste von 4 Kalibrierungen mit Blutzuckermessungen an der Fingerbeere durchführen musst.

4 KALIBRIERUNGEN FÜR DIE INITIALISIERUNG

SYSTEMINITIALISIERUNG

Die vier Kalibrierungen können innerhalb von nur 6 Stunden vorgenommen werden,

wenn Du sie alle 2 Stunden durchführst.

Der maximale Abstand zwischen Kalibrierungen darf nicht mehr als 12 Stunden betragen.

Du brauchst Dir den Zeitpunkt für die einzelnen Kalibrierungen jedoch nicht zu merken, da das Eversense E3 CGM System Dich jedes Mal mit der Benachrichtigung „Jetzt kalibrieren“ daran erinnert.

4 KALIBRIERUNGEN FÜR DIE INITIALISIERUNG

SYSTEMINITIALISIERUNG

Um eine Kalibrierung einzugeben, führe eine Blutzuckermessung an der Fingerbeere durch...

...und tippe dann auf die blaue Schaltfläche Kalibrieren“.

EINE KALIBRIERUNG EINGEBEN

SYSTEMINITIALISIERUNG

Tippe auf „Glukose“...

EINE KALIBRIERUNG EINGEBEN

SYSTEMINITIALISIERUNG

EINE KALIBRIERUNG EINGEBEN

Tippe auf „Glukose“...

...und scrolle zum richtigen Blutzuckerwert.

Tippe dann auf Fertig“.

SYSTEMINITIALISIERUNG

EINE KALIBRIERUNG EINGEBEN

Tippe auf „Glukose“...

Bestätige, dass Du den richtigen Blutzuckerwert eingegeben hast, und tippe dann auf Übermitteln“.

...und scrolle zum richtigen Blutzuckerwert.

Tippe dann auf Fertig“.

SYSTEMINITIALISIERUNG

Die Benachrichtigung Kalibrierung läuft wird angezeigt. Du kannst diese Benachrichtigung schließen, indem Du auf „OK“ tippst.

EINE KALIBRIERUNG EINGEBEN

Bestätige, dass Du den richtigen Blutzuckerwert eingegeben hast, und tippe dann auf Übermitteln“.

...und scrolle zum richtigen Blutzuckerwert

Tippe dann auf Fertig“.

Tippe auf „Glukose“...

SYSTEMINITIALISIERUNG

Hier ist ein Beispiel für einen möglichen Ablauf:

sodass die Aufwärmphase um 9:45 Uhr am Dienstag endet.

Nehmen wir an, dass ein Benutzer seinen Sensor und Smart Transmitter an einem Montag
um 9:45 Uhr miteinander verbunden hat
,

KALIBRIERUNGEN FÜR DIE SYSTEMINITIALISIERUNG

Aufwärmphase endet: 9:45 Uhr

SYSTEMINITIALISIERUNG

Er verwendet dann die Platzierungshilfe, um den Smart Transmitter an seinem Arm über dem Sensor zu platzieren, und erhält um 10:00 Uhr die erste „Jetzt kalibrieren“-Benachrichtigung. Er führt eine Blutzuckermessung an der Fingerbeere durch und gibt den Wert in die Eversense App ein.

KALIBRIERUNGEN FÜR DIE SYSTEMINITIALISIERUNG

Aufwärmphase endet: 9:45 Uhr

1. Kalibrierung: 10:00 Uhr

SYSTEMINITIALISIERUNG

2 Stunden später wird die 2. „Jetzt kalibrieren“-Benachrichtigung angezeigt, und nachdem dieser 2. Blutzuckerwert eingegeben wurde, werden die Sensor-Daten für die Glukose in der Gewebeflüssigkeit im Start-Bildschirm
„Meine Glukose“ angezeigt.

KALIBRIERUNGEN FÜR DIE SYSTEMINITIALISIERUNG

Aufwärmphase endet: 9:45 Uhr

1. Kalibrierung: 10:00 Uhr

2. Kalibrierung: 12:00 Uhr

SYSTEMINITIALISIERUNG

Die Kalibrierungsaufforderungen Nr. 3 und Nr. 4 folgen auf dieselbe Weise.

Denke jedoch daran, dass Du die Kalibrierung nicht sofort durchführen musst – Du hast bis zu 12 Stunden Zeit, um die nächste erforderliche Kalibrierung durchzuführen. Idealerweise führst Du jedoch alle 4 Kalibrierungen vor dem Schlafengehen durch, sodass Du in dieser ersten Nacht schon kontinuierlich Deine Werte erhältst.

Aufwärmphase endet: 9:45 Uhr

1. Kalibrierung: 10:00 Uhr

2. Kalibrierung: 12:00 Uhr

3. Kalibrierung: 14:00 Uhr

4. Kalibrierung: 16:00 Uhr

KALIBRIERUNGEN FÜR DIE SYSTEMINITIALISIERUNG

SYSTEMINITIALISIERUNG

Nachdem Du alle 4 Kalibrierungen für die Initialisierung durchgeführt hast und kontinuierlich Glukosedaten erhältst, beginnt die Phase mit 2 täglichen Kalibrierungen.

Für die nächsten 21 Tage musst Du
2 mal täglich Kalibrierungen durchführen
. Danach musst Du Dein System mindestens einmal, jedoch höchstens zwei Mal täglich kalibrieren.

KALIBRIERUNGEN FÜR DIE SYSTEMINITIALISIERUNG

Mehr über die verschiedenen Phasen für tägliche Kalibrierungen erfährst Du in der Präsentation Tag 3 und darüber hinaus: Tägliches Tragen

SYSTEMINIT